Bestellung Anusara Handbücher

Claudia Blechschmied

YA zertifiziert

Claudia-Blechschmied

Als 2001 meine Pilates-Lehrerin erkrankte, kam als Vertretung eine Yogalehrerin in mein Fitness-Studio. Mit Kerze, Gong und OM. Mein erster Eindruck war: „Das hier ist irgendwie merkwürdig!“. So nach der zweiten, dritten Stunde merkte ich, dass ich Muskeln spürte, die ich vorher nicht bemerkt hatte, dort schlapp war, wo ich Stärke vermutet hatte, Balancehalten schwierig war, ebenso wie Atem und Bewegung koordinieren, Ehrgeiz rausnehmen, den Körper so nehmen wie er beschaffen ist, die Aufmerksamkeit ausrichten… und fand diese Yoga-Stunden auf einmal herausfordernd und spannend. Ich blieb dabei, wanderte von Kurs zu Kurs und Lehrer zu Lehrer, probierte Ashtanga, Jivamukti, Vini, Vinyasa, Iyengar und schließlich Anusara Yoga aus.

Nach einer Weile fand ich gefallen an Yoga-Nidra und wurde darüber auf die Achtsamkeits- und Meditationspraxis von Thich Nhath Hanh und Jon Kabat-Zinn aufmerksam und baute auch dieses Element in meinen Alltag ein, was mal mehr mal weniger gut gelingt. Neugierde und meine „das-will-ich-alles-mal-so-richtig-verstehen-Haltung“ führte mich in die Yogalehrer-Ausbildung und zwei Immersions, die ich hier im Studio Openlotus gemacht habe. Dabei habe ich viel erkannt, gefühlt, erfahren, kombiniert und verstanden, aber auch eine vage Ahnung davon erhalten, dass es noch so viel in der Yoga-Welt zu entdecken gibt. Aktuell lerne ich viel über Ayurveda.
Asanapraxis, Achtsamkeit, Meditation und Atemübungen verändern Körper (Kraft, Geschmeidigkeit, Sensitivität…) und mentale Konstitution: mehr Gelassenheit, bessere Resilienz, ein Blick auf sich und andere, der die Verbindung und nicht das Trennende im Fokus hat, reifere Entscheidungen, weniger Stress, mehr Leichtigkeit und Freundlichkeit… um nur einige Effekte zu nennen.

Ich unterrichte gerne Yoga: mit großer Wertschätzung gegenüber den Teilnehmern und der Aufgabe. Dabei arbeite ich von Innen nach Außen: Das was ich durch meine eigene Yogapraxis und meinen Lebensweg erfahren habe, verbinde ich mit den didaktischen Kenntnissen aus der Ausbildung, meinem Anatomiewissen, Ausrichtungsprinzipien und geschichtlichen Hintergründen.
Ich freue mich, dass ich mein Wissen und Erfahrungen weitergeben kann und wünsche mir, dass jeder Kursteilnehmer Freude, Wärme, Kraft, Motivation und Erkenntnisse für den eigenen Yogaweg aus meinen Stunden mitnimmt.

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die nächsten Kurse:

Schließen