Bestellung Anusara Handbücher

Die Zukunft von Openlotus

Veränderungen & Organisatorisches

Schon lange bewege ich den Gedanken, dass ich Openlotus nicht mehr leiten möchte und meine Arbeit auf das Unterrichten von Aus- und Fortbildungen und einige reguläre Klassen beschränken werde. Neben den gravierenden Folgen die wir alle irgendwie zu tragen haben, brachte die Coronazeit die direkte Erfahrung, wie schön es ist, mehr Zeit für mich und meine Familie zu haben und anzuerkennen, dass der Wunsch nach Veränderung lebendig ist.

Ich liebe dieses Studio und die Menschen dort, es ist mein Herzenswunsch gewesen, einen Ort zu schaffen, der jedem erlaubt zu sein und sich zu erfahren. Einen Ort der freundschaftlichen und aufrichtigen Begegnung nach innen und außen. Ich bin diesem Ort und seinen Menschen sehr dankbar – es hat mich zu der Yogalehrerin gemacht, die ich heute bin. Der Openlotus ist ein Ort des Ankommens, Verstehens, Transformierens und Wachsens. Danke an Euch alle, dass dieser Ort real geworden ist.

Dennoch ist es für mich Zeit, weiter zu gehen und zumindest in leitender Zuständigkeit zu gehen. Ich hoffe, dass jemand anderes diesen Ort weiterführen wird, dann kann das Studio ziemlich „normal“ weiter laufen. Die Lehrer*innen und auch ich würden dort weiter unterrichten. Aber das steht noch nicht definitiv fest.

Sicher unterrichte ich weiter online …

… ich bin tatsächlich auf den Geschmack gekommen . Daher sehen wir uns auf jeden Fall dort – wenn du willst!

Die Yogalehrerausbildung, die im Herbst startet, findet statt. Entweder in den Räumen von Openlotus oder in einem befreundeten Studio in Bonn. In nächster Zeit folgen die Termine für weitere Module der Anusara Immersion als auch für das Anusara Teacher Training, dann auch wieder im Präsenzunterricht.

Und kommendes Jahr erscheint von mir ein grandioses Buch zu Yoga . Man darf gespannt sein!


Dies als Information – und nun zu den organisatorischen Dingen:

Verträge und Punktekarten

Wann? Spätestens Ende Oktober werde ich das Studio schließen oder an den neuen Inhaber übergeben.

Auch wenn jemand das Studio übernimmt, werden bestehende Verträge und Karten nicht übertragen. Daher sind alle geschäftlichen Dinge mit mir abzuschließen, und neue Verträge mit dem neuen Inhaber zu vereinbaren. Kunden- und Kontaktdaten werden nicht weitergegeben. Du müsstest dich also am alten Ort wieder neu anmelden.

Wie geht es weiter mit Punktekarten? Der Lock-Down (Mitte März bis 11. Mai) von 7 Wochen wird berücksichtigt. Wenn du das nächste Mal kommst, wird deine Karte um 8 Wochen verlängert.

Du kannst die Karte in den angebotenen Kursen im Studio regulär nutzen oder auch für das Onlineyoga. Möchtest du diese für das Onlineyoga nutzen, dann schreibe mir bitte in deiner Anmeldung für die Stunde (damit du den Link bekommst), so dass ich einen Punkt von deiner Karte abziehen kann.

Sollte deine Karte „leer“ sein und du weiter zum Yoga im Studio kommen wollen, zahle einfach pro Besuch 14,-€ für deine Teilnahme. Neue Punktekarten verkaufen wir nicht mehr.

Das Onlineangebot ist natürlich ebenfalls offen und kostet: 12,-€ bei Einzelzahlung oder 55,-€/Flatrate pro Kalendermonat.

Wie geht es weiter mit Dauerkarten mit monatlicher Zahlungsweise? Dauerkartenbeiträge wurden ab April nicht mehr eingezogen, da das Studio in Poll geschlossen war. Die regulären Dauerkarten ziehe ich weiterhin NICHT mehr ein. Den Rest des Monats Mai kannst du an den Präsenzstunden im Yogastudio oder auch Online kostenfrei teilnehmen. Da wir im März schließen mussten, erhältst du die restlichen Tage im Monat Mai als Ausgleich. Die Kündigung der Mitgliedschaft ist nicht notwendig. Welche Optionen es für dich gibt, nunmehr dennoch eine Dauerkarte zu haben, siehst du weiter unten.

Wie geht es weiter mit Dauerkarten, die mit Vorauskasse bezahlt wurden? Auch hier gilt, der Rest des Monats Mai ist kostenfrei – im Studio als auch online. Wir bewerten dies so, als hättest du die Jahreskarte Ende März beendet. Ein restliches Guthaben kannst du entweder mit Präsenzyoga im Studio verrechnen, oder mit den Kosten für das Onlineyoga. Oder du bekommst dein Guthaben zurückerstattet.

Gibt es bis zur Schließung noch eine Dauerkarte für ehemalige Dauerkartenkunden? Ja, und hier kannst du unter verschiedenen Optionen auswählen – die schriftliche Anmeldung per eMail ist nötig:

  • Dauerkarte DOPPEL: für Präsenzyoga im Studio und Onlineyoga: 70,-€/Kalendermonat
  • Dauerkarte Online: 55,-€/Kalendermonat
  • Einzelkarten: 14,-€ im Studio und 12,-€ im Onlinestudio

Ich persönlich höre niemals mit Yoga auf – daher hoffe ich und bin mir sicher, dass wir uns treffen – Unterrichten ist meine Passion, ich kann gar nicht anders …

Einen herzlichen Gruß, Nicole

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Yoga wieder im Studio – Onlineyoga

Liebe Yogis, wir freuen uns sehr darüber, dass wir das Studio wieder öffnen können! Wie schön, Euch wieder live zu...

Schließen